Über uns

Datenschutz ist ein verfassungsmäßig garantiertes Grundrecht. Mag. Andreas Krisch macht sich bereits seit mehr als einem Jahrzehnt auf verschiedenen Ebenen dafür stark. Nicht zuletzt durch dieses Engagement ist er heute ein anerkannter Experte für Datenschutz. Mag. Krisch ist zur Zeit in folgenden Organisationen und Beiräten tätig:

CV von Mag. Andreas Krisch

  • Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Wien und der Technischen Universität Wien.
  • Akkreditierter Experte für das Europäische Datenschutzsiegel EuroPriSe.
  • Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten.
  • Ausbildung als Projektmanager.
  • Mitglied der RFID-Expertengruppe der Europäischen Kommission.
  • Mitglied des Österreichischen Datenschutzrates

Aktuelle Vorträge und Veröffentlichungen

  • 23.02.2011: "The Internet of Things as Challenge to European Data Protection Law", PRACTIS Workshop, Wien, Österreich
  • 02.2011: "Datenschutz: Was tut die Zivilgesellschaft" in "Nothing to hide - nothing to fear", Jahrbuch Menschenrechte 2011, Böhlau Verlag, ISBN 978-3-205-78668-9
  • 01.12.2010: "The role of Data Protection Officers and the European Privacy Seal", Round Table on the Economics of Personal Data and Privacy: 30 Years after the OECD Privacy Guidelines, OECD, Paris, Frankreich
  • 30.04.2010: "Data Protection: Global Standards for a Global World", European Dialogue on Internet Governance (EuroDIG), Europarat, Madrid, Spanien
  • 17.03.2010: "Internet of Things: Privacy & Data Protection", Europäisches Parlament, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie, Brüssel, Belgien
  • 07.10.2009: "Datenschutz: Schülerdaten, Videoüberwachung", Österreichischer Städtebund, 40. Sitzung des Fachausschusses für Schulverwaltung, Klagenfurt, Österreich. Zum Dokument >>>
  • 08. - 09.06.2009: „Sensor-based Networks and Data Protection“, OECD Expertenkonferenz „Using Sensor-Based Networks to address Global Issues: Policy Opportunities and Challenges“, Lissabon, Portugal. Zum Dokument >>>
  • 19. - 20.05.2009: „The role of business and personal data protection“, Konferenz der Europäischen Kommission „Personal data - more use, more protection?“, Brüssel, Belgien. Zum Dokument >>>